Der Geschmack des Spätsommers

IMG_5305

Gestern haben wir von unserem einen Apfelbaum 26,9 kg Früchte geerntet. Und verarbeitet…

Es ist immer wieder umwerfend, mit welchem Stolz und welcher Dankbarkeit es einen erfüllt, wenn man solch eine reiche Beute ernten und damit arbeiten darf. Diese Äpfel wachsen einfach so, ohne mein Zutun; außer die Äste immer wieder zu beschneiden, gibt es gar nichts zu tun. Es ist ein unglaubliches Geschenk, so einen Schatz einfach vor der Tür stehen zu haben! Und dann beim Einkochen des Apfelmuses und beim Kuchenbacken jeden Apfel in die Hand zu nehmen, die glänzende Farbe zu sehen, die Glätte der Schale zu spüren und den Geruch des Fruchtfleisches und -saftes in der Nase zu haben. Eine Wonne für viele Sinne… Und an Apfelmus wird es uns jedenfalls im kommenden Jahr nicht mangeln!

IMG_5315

6 Gedanken zu “Der Geschmack des Spätsommers

  1. Liebe Wanja,
    was für eine KÖSTLICHE, schöne FÜLLE.
    Ich liebe solche „Einkochorgien“ und den SINNLICHEN Umgang mit Früchten oder Kräutern oder was der Garten sonst so zu bieten hat, liebe ich auch sehr. Ich fühle mich dann immer überreich und auf eine ganz ELEMENTARE Weise zufrieden.
    Herzlich
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s