Sand-Adern

20150927_112936

Endlich mal wieder an der Elbe. Der Herbst löst unüberseh- und spürbar den Sommer endgültig ab, die Luft ist kühl und klar, es riecht nach Blättern und Erde. Die Sonnenstrahlen wärmen noch und spiegeln sich im Wasser.

20150927_115806

Mit ihrem unverkennbaren Schnattern ziehen die Gänse gen Süden, die Vergänglichkeit scheint greifbar. Aber die Elbe, sie bewegt sich stetig im Auf und Ab der Gezeiten.

Es ist ein Ankommen wieder bei sich selbst, das Gefühl, wieder geerdet zu sein. Und plötzlich nimmt man mehr war, entdeckt Details, ist bei sich und kann dadurch die Sinnen wieder in die Welt hinaus schicken.

Und da habe sie mich wieder in ihren Bann gezogen, diese vom Wasser modellierten Formen.

20150927_113151

Besonders zart und plastisch erscheinen sie mir an diesem Morgen,

wie ein feines Netz an Adern, die ein wichtiges Organ versorgen.

20150927_112959

4 Gedanken zu “Sand-Adern

  1. Sie sehen fast aus wie das Spiegelbild der Bäume, die am Ufer stehen und sich auf der Oberfläche des Wassers in ihrer Schönheit selbst betrachten. Wie ein Abdruck, ein Gedächtnis der Elbe im Sand, dass es so viel schönes um sie herum gibt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s